Der Deutschunterricht lässt sich gemäß dem Rahmenlehrplan für die Realschule in Bayern in drei größere Bereiche einteilen.

Bildung und Erziehung

Im Deutschunterricht an der Realschule lernen die Schüler, sich im privaten Alltag, in Schule und Berufsleben sowohl mündlich als auch schriftlich situationsgerecht, sachgerecht und angemessen auszudrücken und zu erfassen, was andere gesprochen und geschrieben haben.

Die Schüler werden im Unterricht dazu angehalten, die Standardsprache zu verwenden, und lernen dadurch, diese zunehmend flüssig und korrekt zu gebrauchen. Auf die Bedeutung von Mundarten und deren Verwendung wird hingewiesen.

Die Beschäftigung mit Werken der Literatur zeigt den Schülern die Vielfalt und Schönheit der deutschen Sprache.In einer Welt der Informationsfülle unterscheiden die Schüler Wichtiges von Unwichtigem und erlangen die Fähigkeit, sich kritisch mit Inhalten und Darstellungsformen auseinander zu setzen.

Ziele und Inhalte

Im Deutschunterricht erweitern und vertiefen die Schüler planvoll und systematisch grundlegende sprachliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sie in der Grundschule erworben haben.

Im Bereich „Sprechen und Zuhören“ vertiefen die Schüler ihre Fähigkeit, anderen situations- und partnergerecht sowie wirkungsbezogen mündlich etwas mitzuteilen. Dieses geschieht in Diskussionen, durch Erzählen oder Berichten, aber natürlich auch durch die Präsentation von Referaten. Auch auf die verbale Lösung von Konflikten wird eingegangen.

Im Bereich „Schreiben“ üben sich Schüler in sachlichen und anschaulich-kreativen schriftlichen Darstellungsformen. Sie lernen den Zusammenhang zwischen Schreibanlass und sprachlich angemessener Darstellung kennen. Dazu lernen sie die wesentlichen Regeln der Rechtschreibung und Zeichensetzung. Desweiteren untersuchen die Schüler „Sprache und grammatische Strukturen“, sie lernen mit unterschiedlichen Texten und Medien umzugehen.

Das Fach als Teil des Ganzen

Die im Deutschunterricht erworbenen Kenntnisse, Einsichten nutzen Schüler in allen Fächern. Hierzu gehören das Beherrschen deutschen Sprache Mündlichen im Schriftlichen, vielfältige Fertigkeiten der Beschaffung, Erfassung, Bewertung, Aufbereitung und Weitergabe von Informationen sowie die Aufgeschlossenheit gegenüber künstlerischen Darstellungsformen.

Thematische Querverbindungen über das Fach Deutsch hinaus unterstützen nachhaltiges Lernen. Einerseits können die Schüler ihr Wissen aus anderen Fächern bei der Texterschließung einbringen oder an andere, z. B. in Form eines Kurzreferates, weitergeben. Andererseits werden sie durch die im Deutschunterricht erlernten Arbeitstechniken befähigt, sich Unterrichtsinhalte aus anderen Sachgebieten zu erschließen und sich mit ihnen auseinander zu setzen.

Der Abstimmung mit dem Fremdsprachenunterricht kommt eine besondere Bedeutung zu.

Mit den Fächern Geschichte, Musik und Kunst ist das Fach Deutsch, vor allem beim Umgang mit Texten und Medien, eng verbunden.