Berufsausbildung?

Studium und Behinderung?

Fachhochschule?

FOS 13?

Universität?

Duale Studiengänge?

BAföG?

Wer auf eine FOS geht, hat viele Fragen und braucht gute Beratung.
Hier möchten wir auf einschlägige Beratungsangebote hinweisen oder gleich selbst hilfreiche Auskünfte geben.
Die Fachhochschulreife berechtigt unter anderem zum Studium an einer Fachhochschule in allen Bachelor- und Masterstudiengängen, soweit nicht Studienbeschränkungen bestehen. Für das Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayernist ebenfalls die Fachhochschulreife erforderlich.

Absolventinnen und Absolventen einer Fachoberschule können anschließend
  • eine Berufsausbildung ohne Studium beginnen. Die an der Fachoberschule erworbenen fachtheoretischen und fachpraktischen Kenntnisse und Fähigkeiten sind Grundlage für gute Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsfeldern.
  • an einer Fachhochschule studieren; gegebenenfalls ist der Wechsel an eine Universität möglich.

 

Für unsere Schule zuständige Beraterin der Bundesagentur für Arbeit in München:

Frau Brigitte Späth M.A.
Beraterin Akademische Berufe
Tel.: 089-5154-6697

 

Berufsausbildung

 

Studium allgemein

 

Studium und Behinderung

 

Fachhochschulen

 

FOS 13

 

Universität

 

Duale Studiengänge

 

BAföG

Reinald Baumhauer