TSV 1860 – 1. FC Köln: 0:0

Schulleben in den Ferien? Das geht – wenn 60 spielt.

Am 3. April 2005 machten sich Moritz (5b), Stefan (6a), Niclas (6b), Timo (6b), Lena (8b), Viola (8b), Marcel (8b) und Andi (10a) zusammen mit Frank Ruthenkolk, Roman Hanig und fünf weiteren Begleitpersonen auf den Weg ins Olympiastadion. Dort fand das letzte Spiel der Münchner Löwen statt, zugleich ein „Spitzenspiel“ der 2. Liga, da Köln der Gegner war. Leider konnten wir die „Spitzen…“ nur manchmal feststellen – das Spiel endete torlos 0:0.

Aber dass wir an einem so schönen Frühlingstag so nah an „unseren“ Spielern dran sein konnten, war schon fein.

Und dass uns der Eintritt nichts kostete, weil uns der Verein durch Vermittlung des Behindertenbeauftragten Ibo Harraz 15 Freikarten geschenkt hatte, war erst recht prima. Ob die Konkurrenz von der Säbener Straße wohl auch mal so großzügig ist?

Marcel diskutiert mit seinem Nachbarn über das Spiel.
Nah am Spielfeld waren wir. Tore gab es keine.

 

 

 

 

 

 

 

Frank Ruthenkolk, heimlicher Köln-Fan, versucht nicht aufzufallen – die 60er-Kappe hat er am nächsten Tag aber doch wieder zurückgegeben.
Abschied vom Olympiastadion. Ab der nächsten Saison wird in der Allianz-Arena gespielt.