Ihr Kind ist Schüler*in der Ernst-Barlach-Schulen?

Sie suchen ein geeignetes Nachmittagsangebot?

Sie wünschen Sich ein warmes Mittagessen für Ihr Kind?

Unterstützung bei den Hausaufgaben?

Gemeinschaftserlebnisse mit Gleichaltrigen?

Schüler mit Körperlicher Erkrankung oder Behinderung

bieten wir intensive Begleitung und eine professionelle pflegerische Versorgung in der Heilpädagogischen Tagesstätte für Schüler.

Die Gruppen der Heilpädagogischen Tagesstätte  und die Hortgruppe befinden sich in unmittelbarer Nähe zueinander. Gegenseitige Besuche, sowie Miteinander Spielen und das gemeinsame Nutzen von Nachmittagsangeboten sind ausdrücklich erwünscht.

Schüler ohne Förderbedarf

haben die Möglichkeit die Hortgruppe im Barlachhaus zu besuchen.

Wir verstehen den Hort als einen Ort respektvoller Begleitung und Förderung in einem Umfeld, das Kindern und Jugendlichen Raum gibt, Selbständigkeit und soziale Kompetenzen zu erlernen.

Unser Ziel ist es, in Kooperation mit den Eltern, einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu gemeinschaftsfähigen, weltoffenen und starken Persönlichkeiten zu leisten

Die Gruppe mit maximal 20 Kindern und Jugendlichen im Schulalter kooperiert konzeptionell mit der Heilpädagogischen Tagesstätte.

Ein Pädagoge und eine pädagogische Hilfskraft sind für die Kinder verantwortlich. Eine Turnhalle, ein Schwimmbad und eine Bibliothek stehen dem Hort zur Verfügung. Auch ins Grüne ist es nicht weit: Der nahegelegene Petuelpark lädt zum Spielen, Erkunden und Toben ein.

Inklusive Pädagogik, die Gleichberechtigung aller Kinder und Jugendlichen unabhängig ihrer Beeinträchtigungen wird in den Schulen seit Jahrzehnten gelebt. Personale Kompetenz, die Bildung einer Ich-Identität, das Erwerben von Bewältigungsstrategien für schwierige Phasen in der Pubertät sowie Lernkompetenz sind Schwerpunkt unseres pädagogischen Konzepts.

Es greift das BayKiBiG.

Das ausführliche Konzept finden Sie hier zum Download.