In unserer Heilpädagogischen Tagesstätte der Ernst-Barlach-Schulen GmbH fördern und betreuen wir Schülerinnen und Schüler mit einer Körperbehinderung an Schultagen ab Unterrichtsende bis 17.00 Uhr, zusätzlich an einigen Ferientagen von 09.00 – 15.30 Uhr.

In zehn Gruppen können wir ca. 100  Plätze für die Nachmittagsbetreuung anbieten. Bei der Gruppenzusammensetzung berücksichtigen wir Alter und Entwicklungsstand der Kinder und Jugendlichen, aber auch besondere Wünsche wie Freundschaften und Klassenzugehörigkeit.

Die Betreuung durch qualifiziertes und erfahrenes Fachpersonal sichert die Qualität der heilpädagogischen Förderung in unserer Einrichtung.Unsere Gruppenräume befinden sich unter einem Dach mit den Schulen und den Therapieabteilungen, so dass kurze Wege die enge Zusammenarbeit der pädagogischen und therapeutischen Abteilungen erleichtern.

Die Gruppenräume sind behindertengerecht ausgestattet und altersentsprechend gestaltet, zusätzlich stehen ein Schwimmbad, eine Sporthalle, ein rollstuhlgerechter Spielplatz sowie eine Bibliothek zur Verfügung.

Die vielfältigen Angebote und Projekte unserer Heilpädagogischen Tagesstätte regen zu sinnvoller Freizeitgestaltung an und unterstützen die individuelle Entfaltung der Schülerinnen und Schüler. Der Pädagogische und Psychologische Fachdienst differenziert und intensiviert das Angebot der Heilpädagogischen Tagesstätte zusätzlich und bietet zum Beispiel eine Trommelgruppe und Klettergruppe sowie spezielle geschlechtsspezifische Gruppen oder Gruppen zur Behinderungsverarbeitung an.

 Auf den Punkt gebracht:
  • Abwechslungsreiche Freizeitgestaltung mit Gleichaltrigen nach der Schule
  • Beratung von Eltern (auf Wunsch)
  • Unterstützung bei der Berufsfindung
  • Erlernen von praktischen Fähigkeiten zur Bewältigung von Alltagssituationen
  • Nutzung attraktiver Freizeitangebote außerhalb der Einrichtung
  • Anregung zu eigener kreativer Freizeitgestaltung und persönlicher Interessenfindung
  • Unterstützung bei den Hausaufgaben
  • Professionelle pflegerische Versorgung durch Fachpersonal
  • Therapeutische Versorgung durch die eigene Therapieabteilung (Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie)
  • Psychologische Beratung und Unterstützung
  • Heilpädagogische Beratung und Unterstützung
Inklusion findet statt durch eine enge Kooperation mit dem Hort (Abteilung „Haus für Kinder“), der in den Räumen der Heilpädagogischen Tagesstätte angesiedelt ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hort ist Mitglied beim Dachverband Bayerischer Träger für Kindertageseinrichtungen e.V.