Der Arbeitskreis Schulentwicklung der Ernst-Barlach-Realschule existiert seit 2004/05. Es ist ein offener Kreis von Kolleg/innen, die gemeinsam an der pädagogischen Weiterentwicklung arbeiten, damit nicht jeder Kollege jedes Jahr für sich das Rad neu erfinden muss.

Beim jeweils ersten Treffen im Schuljahr werden die weiteren Termine und die vorläufigen Themen festgelegt.

Im Lauf der letzten Jahre wurden zahlreiche Themen vorgestellt, besprochen, diskutiert. Wichtige Entscheidungen wurden vorbereitet. Eine hohe Bedeutung hat auch der Austausch mit anderen Institutionen. V.a. die Hospitation mehrerer Kolleg/innen in der Jenaplanschule Jena hat zu zahlreichen Anregungen an unserer Schule geführt.

Zu den folgenden Themen hat der AK Schulentwicklung entscheidende Impulse gegeben:

  • Gestaltung des Schuljahresbeginns
  • Gestaltung des Schuljahresendes
  • Ablauf des Aufnahmeverfahrens
  • Einführung von Klassenleitungsstunden
  • Einführung der Kurzkonferenzen (ab 2007/08)
  • Strukturierung der Jahrgangsstufenteams
  • Entwicklung der Förderpläne
  • Vorschläge für das Programm in den zehnten Klassen nach den Prüfungen
  • Einführung des Adventsbastelns als fester Bestandteil
  • Anfangsprojekt im Jahrgang 7
  • Einführung jahrgangsübergreifender Projekte in den Jahrgängen 5/6 (ab 2009/10)
  • Entwicklung von „Unser Weg zum selbstständigen Lernen“ (Gruppentische, Frontalunterricht im Kreis, kleiner Lehrertisch, möglichst viel eigenständiges Arbeiten, viele Präsentationen)
  • Entwicklung eines Leitbilds (2009 und 2010)
  • Strukturierung der Beratungsangebote an der RS
  • Vorbereitung von Pädagogischen Tagen
  • Gestaltung des Info-Angebots zur Zweigwahl
  • Kontaktaufnahme mit dem AdZ

Weitere Themen (Stand: Oktober 2012):

  • Diskussion über die Zukunft der Schule
  • Zusammenarbeit zwischen Realschule und Hauptschule
  • Zusammenarbeit zwischen Realschule und Fachoberschule
  • Projektarbeit in den Jahrgängen 7 und 8
  • Entwicklung von Medienkompetenz
  • Umzugsplanungen