Was ist die Vorklasse?

Ab dem kommenden Schuljahr werden flächendeckend Vorklassen an den bayerischen Fachoberschulen eingeführt. Diese Vorklassen sind vom Ministerium gewissermaßen als Übergangsklasse auf die FOS konzipiert für diejenigen Schüler*innen, die nicht vom Gymnasium oder der Realschule kommen. Unsere bisherigen Erfahrungen mit Schüler*innen vom M-Zweig, der Wirtschaftsschule oder einem anderen Bildungsweg sind unterschiedlich: Manche brauchten eine solche Vorklasse nicht, für andere wäre sie sehr sinnvoll gewesen.

Die Vorklassen bieten außerdem – unter bestimmten Voraussetzungen – die Möglichkeit einer Nachqualifizierung für diejenigen Schüler*innen, die zwar die Mittlere Reife geschafft, aber den nötigen Schnitt verfehlt haben.

Unsere Fachoberschule hat für das kommende Schuljahr eine solche Vorklasse beantragt. Wir sind zuversichtlich, dass sie genehmigt wird und im September 2018 starten kann.

Termine

Bewerberinnen und Bewerber mit sonderpädagogischem Förderbedarf können sich jederzeit für das kommende Schuljahr anmelden. Wir bitten aber darum, die Anmeldung möglichst bis zum Ablauf des bayernweit geltenden zweiwöchen Anmeldezeitraums durchzuführen.
Dieser Zeitraum schließt sich in der Regel an das Zwischenzeugnis an (Mitte/Ende Februar bis Anfang März). Schüler*innen ohne sonderpädagogischen Förderbedarf können sich ebenfalls bereits vor diesem Zeitraum bewerben. Mit Ablauf des Zeitraums endet aber i.d.R. ihre Möglichkeit, sich bei uns anzumelden.
Alle Termine werden auf unserer Terminliste veröffentlicht.

Ablauf

  • Bei Schüler*innen, die im laufenden Schuljahr noch die Mittlere Reife erlangen wollen, wird sich erst im Sommer zeigen, ob diese Eignung vorliegt. Gleichwohl erfolgt die Anmeldung bayernweit schon kurz nach Erhalt des Zwischenzeugnisses. Das ist bei der FOS so.
  • Reichen Sie bitte die benötigten Anmeldeunterlagen bei uns ein.  Dokumente, die beglaubigt werden müssen, können zunächst unbeglaubigt zugeschickt werden.
  • Wir vereinbaren dann mit Ihnen einen Gesprächstermin (ca. 30 Minuten), damit wir Sie und Sie uns besser kennen lernen. Bringen Sie hierzu bitte die Originale jener Dokumente mit, die beglaubigt werden müssen.
  • Manche Schüler*innen wissen noch nicht, ob sie in die Vorklasse oder gleich in die elfte Klasse der FOS wechseln wollen. Diese Frage lässt sich beim Aufnahmegespräch klären. Ggf. bleibt die Zweigleisigkeit dann einfach bis zum Juli bestehen.

Anmeldeunterlagen

Bei der Anmeldung sind der Schule vorzulegen:
  • die zum Nachweis der Aufnahmevoraussetzungen notwendigen Zeugnisse in beglaubigter Abschrift,
  • die Geburtsurkunde in beglaubigter Abschrift oder Original,
  • von Bewerberinnen und Bewerbern, die nicht unmittelbar von einer öffentlichen Schule übertreten, ein amtliches Führungszeugnis.
Hier finden Sie Formulare für die Anmeldung. Informationen über das Schulgeld erhalten Sie hier.